Jetzt: Videokonsultation – zur Patientenversorgung

Video-Sprechstunde zur Vermeidung einer Ansteckung

Vorteile

  • Ordination via Videokonferenz
  • Elektronisches Rezept via e-Mail
  • Tele-Krankmeldung möglich
  • Medikamentenverschreibung elektronisch
  • Überweisungen (CT/Röntgen/MR…) via e-Mail
  • Video oder telefonische Krankenbehandlung
  • Vermeidung der Ansteckungsgefahr

Kosten

Dauer bis 15 Minuten Preis: EUR 50,–

Ablauf

1. Button klicken und Namen eintragen.

2. Mikrofon und Kamera zulassen.

3. Virtuellen Warteraum betreten und anklopfen („Knock“).

4. Dr. Fabritz holt Sie zur Video-Sprechstunde sobald Sie frei ist.

Gemeinsam schaffen wir das!

So kann sich jeder schützen:

Täglich mehrmals Händewaschen und desinfizieren.

Beim Husten / Niesen: Bedecken von Mund und Nase mit einem Taschentuch.

Händeschütteln vermeiden.

Fragen

Eine telemedizinische Behandlung ist ein Termin, bei dem Sie an einem beliebigen Ort mit einem internetfähigen Gerät (Handy, Laptop etc.) mit uns über Video, oder telefonisch betreut werden können.

Es findet keine Aufzeichnung oder Speicherung des Videos statt.

Die Videokonsultation / telemedizinische Betreuung soll zur Eindämmung des neuen Virus helfen, und andererseits dazu beitragen eine medizinische Versorgung auch weiterhin aufrecht halten zu können.

Sie bekommen nach der Konsultation über Mail Ihre Rechnung zur Videokonferenz zugestellt, mit der Bitte um Überweisung.

Eine telemedizinische Behandlung bis 15 Minuten kostet Euro 50,–.